Der RRC Teddybears versteht sich seit seiner Gründungszeit nicht als reiner Sportverein. Der sportliche Erfolg ist der Gemeinschaft, dem fairen Umgang untereinander und der Freundschaft untergeordnet. Wie man an den ertanzten Pokalen und Titel erkennen kann, scheint genau das das Erfolgsgeheimnis der Iserlohner Rock’n’Roller zu sein. Seit 2003 starten die Teddybeas neben dem Paartanzen auch im Formationsbereich. Dieser Bereich lebt von seiner Gruppendynamik und der gemeinsamen Stärke. Deutlich wird dieses funktionierende System an der Anzahl an ertanzten Formations-Titel: in den vergangenen 12 Jahren kamen die heimischen Tänzer mit 9 Deutschen Meistertiteln und 7 Vize-Titeln zurück in die Waldstadt.

 

„Auf den Punkt gebracht…“ (von einer aktiven Tänzerin)

Hört man sich im Verein um und stellt die Frage, was das Tanzen einem persönlich bedeutet, bekommt man genau eine Antwort – so oder so ähnlich:

Der Verein ist für uns alles, aber vor allem Familie. Wie jeder Sport fördert Tanzen die Gesundheit, Koordination und Ausdauer. Zusätzlich erwirbt man soziale Kompetenzen, lernt teamfähig und veratwortungsbewusst zu handeln und dem Partner, der häufig die einzige Verbindung zum festen Boden ist, voll und ganz zu vertrauen.

Gemeinschaftlicher Ehrgeiz und harte Disziplin in Form von liebevoller Strenge unserer Trainer führen uns zum Erfolg und schweißen uns zusammen. Für den Alltag heißt das, sobald wir durch die Türen der Schauburg treten ist der Schul-, Ausbildungs- oder Arbeitsstress nebensächlich und der Muskelkater vom Vortag egal. Denn man sieht seine Freunde, schließt sie in die Arme und fühlt sich schlicht und ergreifend Zuhause. Die Gemeinschaft ist das, was unseren Verein ausmacht, denn wer einmal dazugehört, der geht nicht mehr weg.